Archiv des Autors: Antje Kalkbrenner

4. Spieltag

In Essen fand der vierte Spieltag der NBV-Landesliga auf einer Klein-Cobi-Anlage statt. Fa-vorisiert waren daher die beiden Cobi-Golf-Mannschaften aus Essen und Baltrum. Nach der ersten Runde führten Essen und Osnabrück mit 122 Schlägen (5 von 6 gewerteten Spielern) vor Baltrum (129), Gladbeck (135) und Bad Salzuflen (138). Baltrum konnte sich steigern und spielte mit 121, 120 und 120 sehr konstante Mannschaftsrunden. Es blieb bis zum Schluss spannend zwischen den ersten Drei: Baltrum, Essen und Osnabrück. Am Ende schnappte sich Baltrum den Tagessieg mit 490 Schlägen und einen Schlag Vorsprung vor der Heimmannschaft aus Essen (491) und 8 Schlägen vor Osnabrück (498). Gladbeck, die mit 117 Schlägen die beste Mannschaftsrunde spielen, wurden Vierter (504) und Bad Salzuflen belegte abgeschlagen den letzten Platz mit 542 Schlägen. Die beste Einzelrunde spielte Jan Knoblauch aus Gladbeck, der auch zusammen mit Markus Möller aus Osnabrück das beste Tagesergebnis spielte (93 Schläge). Julian Vernaleken war erneut bester Spieler für Bad Sal-zuflen (103). Die Tabelle führt Baltrum mit 30 Punkten an, vor Osnabrück (18), Bad Salzuflen (14), Essen (12) und Gladbeck (6). Der letzte Spieltag findet am 04. August 2019 in Gladbeck statt.

Die NBV-Kreisliga gastierte in Detmold auf einer Eternit-Anlage. Die dritte Mannschaft aus Bad Salzuflen konnte dabei erneut die zweite Mannschaft hinter sich lassen. Auf drei Runden gewann der Gastgeber aus Detmold souverän mit 297 Schlägen (4 von 5 gewerteten Spielern). Dabei kamen die besten Spieler ebenfalls aus Detmold: Cedric Brakhage spielte mit 70 Schlägen das beste Tagesergebnis und Wilfried Reßler mit nur 19 Schlägen die beste Einzelrunde. Bad Salzuflen 2 wurde mit 351 Schlägen Zweiter, vor Sennestadt (382) und Bad Salzuflen 3 (403). Somit sind in der Tabelle alle Mannschaften mit 12 Punkten punktgleich. Aufgrund der geringeren Schlagzahl führt Detmold die Tabelle an, vor Bad Salzuflen 3, Sennestadt und Bad Salzuflen 2. Der letzte Spieltag findet am 04. August 2019 in Osnabrück statt.

Heimsieg

In Bad Salzuflen an der Loose fand der dritte Spieltag der NBV-Landesliga statt. Nach den schon fast sommerlichen Temperaturen in den Osterferien kam zum Heimspieltag von Bad Salzuflen der Winter zurück. Morgens war teilweise noch Eis auf den Bahnen und Bänken, doch sobald die Sonne sich zeigte, wurde es gleich warm. Zwei kurze Regen- bzw. Hagelun-terbrechungen gab es, aber nach dem Trockenlegen der Bahnen konnte es schnell weiter-gehen. Bad Salzuflen startete gleich mit einer 139er Mannschaftsrunde (5 von 6 gewerteten Spielern). Dabei spielte Dominik Prüßner die beste Einzelrunde mit 25 Schlägen. Mit dieser besten Mannschaftsrunde des Tages wurde ein ordentlicher Vorsprung herausgespielt: Balt-rum (155), Osnabrück (156), Gladbeck (158) und Essen 171. Das hohe Niveau der ersten Runde konnte von Bad Salzuflen nicht gehalten werden, aber dennoch wurden mit 146, 148, 146 konstante Runden gespielt, die auf einem höheren Level lagen als die der anderen Mannschaften. Nur Baltrum, die bislang eine super Saison spielen, gelang in den letzten beiden Runden unter 150 zu spielen. Insgesamt konnte Bad Salzuflen nach vier Runden mit 579 Schlägen einen Start-Ziel-Sieg einfahren. Baltrum (603) wurde vor Osnabrück (629), Gladbeck (534) und der ersatzgeschwächten Mannschaft aus Essen (676) Zweiter. Der beste Spieler des Tages war Niklas Schubert von Bad Salzuflen, der nur 111 Schläge benötigte. Souveräner Tabellenführer ist Baltrum mit 22 Punkten, vor Bad Salzuflen und Osnabrück (beide 14), Essen (6) und Gladbeck (4). Der nächste Spieltag findet am 26. Mai 2019 in Es-sen auf einer „Klein-Cobi-Anlage“ statt.

Eisiger Spieltag

Der zweite Spieltag der NBV-Landesliga fand in Hamm auf der Groß-Cobi-Anlage statt. Dies ist die Heimanlage von Baltrum. Der Platz ist sehr anspruchsvoll und daher auch sehr trainingsintensiv. Der Samstag als Haupttrainingstag war frostig und das Training wurde nach-mittags durch einen längeren Hagelschauer beendet. Am Sonntag war es zwar ebenfalls kalt, aber immerhin trocken, so dass alle vier Runden gespielt werden konnten. Baltrum startete mit einer 196er Mannschaftsrunde (5 von 6 gewerteten Spielern), während Essen 204 Schläge benötigte und die restlichen drei gleichauf waren (Bad Salzuflen 211, Osnabrück und Gladbeck 215). In der zweiten Runde konnten sich bis auf Bad Salzuflen (224) alle Mannschaften verbessern. Baltrum (389) führte knapp vor Essen (392), Osnabrück (425), Gladbeck (427) und Bad Salzuflen mit 435 Schlägen. In den Runden Drei und Vier hatte sich Bad Salzuflen anscheinend warmgespielt und benötigte jeweils nur 198 bzw. 199 Schläge und konnte so zumindest mit der Gesamtschlagzahl von 832 Schlägen Gladbeck (855) noch ab-fangen und nur 3 Schläge hinter Osnabrück (829) den vierten Platz belegen. Die beiden Cobi-Spezialisten Baltrum (761) und Essen (779) wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und belegten die vorderen Plätze. Matthias Tomkowitz von Baltrum spielte mit 33 Schlägen die beste Einzelrunde und mit 145 Schlägen das beste Tagesergebnis. Julian Vernaleken war mit 161 Schlägen erneut bester Spieler von Bad Salzuflen. In der Tabelle führt nun Baltrum mit 16 Punkten vor Osnabrück (10), Essen und Bad Salzuflen (jeweils 6) und Gladbeck (2). Der nächste Spieltag findet am 05. Mai 2019 in Bad Salzuflen an der Loose statt. „Zaungäste“ sind herzlich willkommen! (Text von Antje Kalkbrenner)

1. Spieltag

 

Der VfB Osnabrück lud zum ersten Meisterschaftsspiel der NBV-Landesliga auf ihre Eternit-Anlage ein. Die Beton-Anlage, die den Bad Salzuflern liegt und wo letzte Saison aus Salzufler Sicht ein Tagessieg geholt werden konnte, wäre natürlich angenehmer gewesen, aber man stellt sich ja jeder Herausforderung. Bei kühlen Temperaturen ließ sich ab und zu mal die Sonne blicken und es war ein schönes Minigolfwetter. Baltrum startete mit einer sehr guten 119er Mannschaftsrunde (5 von 6 gewerteten Spielern), bei der Markus Kuntermann mit einer 19 gleich die beste Runde des Tages spielte. Bad Salzuflen und Gladbeck folgten mit 129, vor Osnabrück (134) und Essen (141). In der zweiten Runde drehte Gladbeck auf und spielte ebenfalls eine 119er Mannschaftsrunde. Doch Baltrum gab die Führung nicht ab. Sie spielten 124 und führten somit noch mit 5 Schlägen vor Gladbeck. Bad Salzuflen steigerte sich um 2 Schläge auf 127 und behauptete sich noch mit einem Schlag Vorsprung vor Osnabrück und bereits 20 Schlägen vor Essen. In der dritten Runde lagen alle Mannschaften dicht zusammen und spielten Ergebnisse von 125 (Baltrum und Osnabrück) bis 129 (Bad Salzuflen). Somit war Bad Salzuflen nun nur noch Vierter, während Baltrum weiter an der Spitze war. Die vierte Runde war dann ein richtiger Endspurt von Osnabrück und Bad Salzuflen. Osnabrück spielte mit 115 Schlägen die beste Mannschaftsrunde des Tages und auch Bad Salzuflen benötigte nur 117 Schläge. So konnten beide Mannschaften noch an Gladbeck, die 129 Schläge benötigten, vorbei ziehen. Letztlich konnte Baltrum mit 494 Schlägen einen Start-Ziel-Sieg einfahren. Osnabrück (497) wurde Zweiter, Bad Salzuflen (502) Dritter mit einem Schlag Vorsprung vor Gladbeck (503) und Essen mit 542. Markus Kuntermann von Baltrum spielte mit 88 Schlägen das beste Tagesergebnis. Aus Bad Salzuflen benötigte Julian Vernaleken nur 92 Schläge (Zweitbestes Tagesergebnis), während Niklas Schubert (24, 24, 24, 26 = 98) eine sehr konstante und gute Leistung auf die Platten brachte. Der zweite Spieltag findet am 14. April 2019 in Hamm auf der Heimanlage von Baltrum statt. (Antje Kalkbrenner)

Der erste Spieltag der NBV-Kreisliga 2 fand als Heimspieltag des MGC Bad Salzuflen 3 in Paderborn auf der Lieth auf der Anlage des MGC Paderborn statt. Die Mannschaften des MGC Bad Salzuflen 2, des MGC Bad Salzuflen 3, des BV Sennestadt und des MGC Lippe-Detmold starteten hochmotiviert in die neue Saison. Nach anfänglichem leicht trüben Wetters wurde es dann von Stunde zu Stunde sonniger und wärmer, was auch die Bälle nicht kalt ließ. Der eine oder andere musste sich nach der Winterpause erst wieder einspielen und war am Ende mit seiner Leistung nicht ganz zufrieden. Aber die Saison steht ja erst am Anfang. Am Ende des Tages konnte sich der MGC Bad Salzuflen 2 den Tagessieg und 6 Punkte sichern. Die Plätze 2 und 3 gingen an den BV Sennestadt mit 4 Punkten und den MGC Lippe-Detmold mit 2 Punkten. Der MGC Bad Salzuflen 3 ging heute leider leer aus. Die beste Runde des Tages erspielte sich Volker Loferski vom MGC Lippe-Detmold mit einer 24. Der nächste Spieltag findet am 14. April 2019 in Bad Salzuflen statt. (Michaela Schröder)