Nachtturnier am 15.8.2020

Bei trockenem und warmen Wetter haben wir zum zehnten Mal unser Mitternacht Turnier ausgetragen.

Dieses Jahr gab es mehr Meldungen aus anderen Vereinen als sonst, worüber wir uns sehr gefreut haben.

Um 21.30 Uhr ging es los, und weil nach 2.00 Uhr keine Runde mehr gestartet wurde, haben wir 4 Runden mit sehr guten Ergebnissen geschafft.  Es gab zwei neue Rekorde. Den Turnierrekord mit 93 Schlägen und die Einzelrunde mit 21 Schlägen. Aufgestellt von dem Team Tim Blöcker und Robin Dickes vom MSK Neheim-Hüsten.

Sie gewannen das Turnier vor Markus Möller und Erik Dettmer-Melendez vom VfB Osnabrück.

Der dritte Platz ging nach Stechen an Bahn 2 an Niklas Schubert und Dominik Prüßner vom MGC Bad Salzuflen vor Edith Oetzinger und Udo Apelmeier vom BV Sennestadt.

Die genauen Ergebnisse findet ihr unter “Unsere Turniere”.

Wir hoffen, es hat allen Spaß gemacht, und wir sehen uns beim nächsten Mal wieder.

45. Celler Hallenturnier

Vom 06.03.2020 – 08.03.2020 wurde das 45. Celler Hallenturnier ausgetragen. Traditionell waren am Samstag auch wieder viele Spieler/Spielerinnen des MGC Bad Salzuflen e. V. am Start. Den Gesamtsieg über 4 Runden erreichte Lars Hasse mit 79 Schlägen. Die besten Einzelrunden spielten Lennart Großmann aus Wolfsburg und Lars Hasse aus Göttingen mit jeweils 18 Schlägen. In der Mannschaftswertung hat sich Bad Salzuflen 1, in der Besetzung Frank Jakobi, Michael Kampmann, Stefan Küll und Julian Vernaleken, einen guten 6. Platz erspielt. Wie immer hat der gastgebende Verein für ein gelungenes Turnierwochenende gesorgt, dafür nochmal ein großes „Danke“.

Ergebnisliste

 

 

Dritte steigt nach Relegation auf

Am 12. und 13. Oktober 2019 fanden auf der Anlage des MSK Neheim-Hüsten die Relegationsspiele zur Bezirksliga des NBV statt. Da die Qualifizierten aus den Landes- und Bezirksligen direkt aufgestiegen waren, fiel das Feld klein aus. Aus den Kreisligen spielten 6 Mannschaften (MGC Heven, 1. MGC Epe, BGSC Bochum, 1. MGC Köln, 1. KGC Mönchengladbach 2 und MGC Bad Salzuflen 3) um 5 Aufstiegsplätze. In den Wochen vor der Relegation konnten die Mannschaften jede Wetterlage trainieren. Es gab mit 25° sommerliches Wetter, aber auch dann mit 10° und Schauern den Herbst. Aber für dieses Wochenende wurde schönes Herbstwetter mit bis zu 20° vorausgesagt. Ein wenig Regen sollte auch dabei sein. Aber seien wir ehrlich, Neheim-Hüsten ohne Regen ist nicht Neheim-Hüsten. Dieser kleine Schauer kam dann wirklich am Sonntagmorgen. Am Samstag ging es zunächst für alle auf die Betonanlage, wo 4 Runden absolviert werden durften. Hier zeichnete sich am Ende des ersten Tages ein sehr enges Rennen zwischen den ersten vier Plätzen ab. Die Führung übernahm mit 684 Schägen der MGC Heven vor dem 1. MGC Epe mit 687 Schlägen. Auf dem 3. Platz stand der BGSC Bochum mit 693 Schlägen; Platz 4 der 1. MGC Köln mit 699 Schlägen. Die hinteren Plätze nahmen der MGC Bad Salzuflen 3 (706 Schläge) und der 1. KGC Mönchengladbach (771 Schläge) ein. Aber noch war nichts verloren, denn es warteten am Sonntag noch 4 Runden auf Eternit. Aufgrund des bereits erwähnten kleinen Schauers musste der Start um 15 Minuten verschoben werden. Und dann sollte alles noch einmal gemischt werden. Die größte Aufholjagd gelang dem MGC Bad Salzuflen 3. Nach dem ersten Tag standen sie mit 16 Schlägen Differenz auf den führenden MGC Heven auf dem 5. Platz und konnten sich am Ende auf den ersten Platz vorarbeiten. Der MGC Heven fiel mit 11 Schlägen mehr auf den zweiten Platz zurück. Auf den dritten Platz kam der 1. MGC Epe. Die Plätze 4 und 5 gingen an den BGSC Bochum und den 1. MGC Köln. Der KGC Mönchengladbach ging hier leider leer aus und wird in der nächsten Saison in der Kreisliga bleiben. Hier noch einmal das Gesamtergebnis:

  1.  MGC Bad Salzuflen 3             1.290 Schläge
  2.  MGC Heven                         1.301 Schläge
  3.  1. MGC Epe                         1.308 Schläge
  4.  BGSC Bochum                     1.327 Schläge
  5.  1. MGC Köln                        1.339 Schläge
  6.  1. KGC Mönchengladbach 2    1.414 Schläge

Die beste Mannschaftsrunde auf Beton spielte der MGC Heven mit 157 Schlägen. Die beste Mannschaftsrunde auf Eternit spielte der MGC Bad Salzuflen 3 mit 144 Schlägen. Das beste Einzelergebnis gesamt erzielte bei den Herren Herbert Mazzoli vom 1. MGC Köln mit 235 Schlägen. Das beste Einzelergebnis gesamt bei den Damen erzielte Melanie Wickel-Paffrath vom MGC Heven mit 257 Schlägen. Ganz herzlich möchten wir uns bei dem Schiedsgericht Petra Träger, Hans-Jürgen Lichterfeld und Stefan Seifert bedanken, die ihre Freizeit hierfür opferten. Und natürlich danken wir dem Turnierleiter Burkhard Waptis für seinen Einsatz. Minigolf macht Spaß!

(Textvorlage und Foto: Michaela Schröder)