Archiv für den Monat: August 2019

Mitternachtsturnier 2019

Das Mitternachtsturnier fand in der Nacht vom 17.08.2018 statt und war auch in diesem Jahr mit der maximalen Teilnehmerzahl von 28 Paaren voll ausgebucht. Die Wetterprognosen waren nicht besonders gut und abends hat es auch noch leicht geregnet. Aber kurz vor dem Start (21.30 Uhr) hörte es auf und es blieb trocken, so dass vier Runden gespielt werden konnten. Auch die Temperaturen blieben mit knapp unter 20°C  konstant und angenehm.

Gespielt wurde im Modus der Ass-Jagd: Zwei Spieler bilden ein Team. Der erste Spieler spielt eine Bahn und der zweite Spieler hat die Möglichkeit, das Ergebnis an der Bahn zu verbessern. Hat der Vorspieler ein Ass gemacht, braucht der zweite Spieler an dieser Bahn nicht mehr zu spielen, da das Ergebnis nicht mehr verbessert werden kann. Dafür spielt er ab der nächsten Bahn vor, solange bis er ein Ass macht.

Zum dritten Mal in Folge haben die Titelverteidiger Markus Gerlach und Yannick Burdorf von den Tigers Künsebeck mit 100 Schlägen (Schnitt 25) gewonnen. Jedoch mussten sie sich gegen Julian Vernaleken (MGC Bad Salzuflen) und Erik Dettmer-Melendez (VfB Osnabrück), die ebenfalls 100 Schläge benötigten, im Stechen durchsetzen, das erst an Bahn 5 entschieden wurde. Platz 3 ging mit 102 Schlägen an die Brüder Dominik Prüßner (MGC Bad Salzuflen) und Yannic Prüßner (ohne Verein).

Den 1. Sonderpreis für ein Paar mit Jugendlichen erhielten Joelina Jacobi (ohne Verein) und Antje Kalkbrenner (MGC Bad Salzuflen) mit 109 Schlägen. Den 2. Sonderpreis gewannen Pascal und Jens Börger vom MC Georgsmarienhütte (111 Schläge).

Die Sieger Markus Gerlach und Yannick Burdorf stellten mit 21 Schlägen einen neuen Rekord der besten Einzelrunde auf. Der MGC Bad Salzuflen dankt allen Teilnehmern und freut sich auf ein Wiedersehen!

(Die Ergebnisliste ist unter Turnieren zu finden.)

Dritte verpasst knapp die Meisterschaft

In Gladbeck fand der fünfte und letzte Spieltag der NBV-Landesliga auf einer Eternit-Anlage statt. Baltrum war bereits Meister und Osnabrück wollte den zweiten Platz verteidigen. Bad Salzuflen, Essen und Gladbeck spielten um den Abstieg. Bad Salzuflen hatte viel trainiert, aber verschlief wie so oft den Start und spielte mit 131 Schlägen (5 von 6 gewerteten Spielern) eine schlechte erste Runde. Gladbeck führte mit 114 Schlägen vor Osnabrück (118), Baltrum (123), Essen (127) und Bad Salzuflen. In Runde Zwei konnte sich Bad Salzuflen bereits steigern und spielte eine 125er Mannschaftsrunde. Doch damit konnten kaum Schläge nach vorne gut gemacht werden. Essen spielte seit der zweiten Runde ohne Streicher, da Anita Stamm aufgrund eines Todesfalls das Turnier abbrechen musste. Unser Beileid, Anita! In der dritten Runde benötigte Bad Salzuflen 122 Schläge und lag insgesamt nur noch 4 Schläge hinter Essen und 9 hinter Baltrum. Mit einer 123er Schlussrunde und einem Gesamtergebnis von 501 Schlägen konnte Bad Salzuflen in der letzten Runde an Essen (512) vorbeiziehen, die den riesen Nachteil hatten, dass sie keinen Streicher mehr hatten. Den Spieltag hat Gladbeck mit der besten Mannschaftsrunde des Tages 108 Schläge als Sieger beendet (insgesamt 465). Zweiter wurde Osnabrück (488) vor Baltrum (494), Bad Salzuflen (501) und Essen (512). Dominik Prüßner spielte mit 98 Schlägen das beste Ergebnis für Bad Salzuflen. Jan Knoblauch von Gladbeck benötigte nur 86 Schläge für die vier Runden und Markus Kuntermann von Baltrum spielte mit 19 Schlägen die beste Einzelrunde. So ergibt sich folgende Tabelle: Baltrum 34 (Punkte), Osnabrück (24), Bad Salzuflen (16), Gladbeck (14) und Essen (12). (Foto: Julian Vernaleken, Text: Antje Kalkbrenner)

 

Der fünfte Spieltag der Kreisliga 2 fand in Osnabrück Nettetal auf Eternit (Ausweichplatz) statt. Pünktlich um 09.00 Uhr konnte das Turnier gestartet werden. So sonnig, wie es die letzten Wochen war, wurde es erst gegen Mittag, als der Spieltag fast am Ende und die 3 Runden gespielt waren. Aber es lag eine gewisse Spannung in der Luft, denn wann hat man die Situation, dass alle Mannschaften mit dem gleichen Punktestand in den letzten Spieltag gehen. Bereits nach der ersten Runde merkte man, dass sich der MGC Lippe-Detmold und der MGC Bad Salzuflen 3 nichts schenken würden. Da waren die Mannschaften vom BV Sennestadt und vom MGC Bad Salzuflen 2 schon leicht abgeschlagen. Ab Runde 2 wurde dies dann immer deutlicher. Es fielen einige grüne Runden und nach Runde 3 entschied es sich dann an der letzten Bahn. Lippe-Detmold und Bad Salzuflen 3 trennten sich unentschieden. Beide hatten an diesem Spieltag 315 Schlag als Ergebnis auf dem Zettel. Somit sieht die Punktevergabe des Spieltages so aus: jeweils 5 Punkte gingen an den MGC Lippe-Detmold und den MGC Bad Salzuflen 3. Der BV Sennestadt erhielt 2 Punkte und der MGC Bad Salzuflen 2 ging heute leer aus. Der Endstand dieser Liga lautet: 1. Platz geht an den MGC Lippe-Detmold und den MGC Bad Salzuflen 3 mit jeweils 17 Punkten. Der 3. Platz geht an den BV Sennestadt mit 14 Punkten und der 4. Platz an den MGC Bad Salzuflen 2 mit 12 Punkten. Damit steht der Staffelsieger der Kreisliga 2 2019 fest. Der MGC Lippe-Detmold gewinnt die Staffel vor dem MGC Bad Salzuflen 3 aufgrund der Gesamtschläge und spielt jetzt in der Relegation um den Aufstieg in die Bezirksliga. Die beste Einzelrunde des Tages spielte heute Stefan Gerlach vom MGC Bad Salzuflen 3 mit 23 Schlägen. Die beste Mannschaftsrunde spielte der MGC Bad Salzuflen 3 mit 98 Schlägen. (Textvorlage: Michaela Schröder)

Jetzt zählt es

Am 04.08.2019 ist der letzte Spieltag der Saison.

Nach dem derzeitigen Tabellenstand schwer abzuschätzen was passiert.

Für die 1. Mannschaft geht es um den Klassenerhalt in der Landesliga. Meister ist schon der KSV Baltrum, dahinter ist der VfB Osnabrück gegen den Abstieg gesichert. Aber Bad Salzuflen, Essen und Gladbeck kann es erwischen. Die Gladbecker sind zwar Tabellenletzter aber der letzte Spieltag findet auf ihrer Heimanlage statt. Am Ende  könnten nicht nur die Punkte, sondern auch die Schlagzahl entscheiden.

In der Kreisliga 2, hier spielen die 2. und die 3. Mannschaft, gibt es die bizarre Situation, dass alle Mannschaften vor dem letztem Spieltag die gleiche Punktzahl haben. Also wer den Spieltag gewinnt, ist Meister und zur Relegation um den Aufstieg berechtigt, wer verliert Letzter. Nur wenn es Punkteteilung um den 1. Platz, ist hier die Schlagzahl noch entscheidend. Eine solche Konstellation habe ich noch nie in meiner Zeit als Minigolfer erlebt.

Wir wünschen allen Beteiligten “Gut Schlag”.