DMV-Pokal gegen 1. MGC Rheinhausen

Am Sonntag wurde die zweite regionale Runde des DMV-Pokals ausgetragen. Das Losglück hatte Bad Salzuflen ein Heimspiel gegen den 1. MGC Rheinhausen beschert. Am Samstag konnte bei recht trockenem Wetter mit Temperaturen um die 13° trainiert werden. Für Sonntag sagte der Wetterbericht ab mittags Regen an. So wurde um ca. 9 Uhr gestartet. Julian Vernaleken spielte gegen Jürgen Mau. Dominik Prüßner, der bei dem Marathonturnier im September drei Rekorde auf- oder einstellte, trat gegen Freddy Holtz an. Antje Kalkbrenner duellierte sich mit Bert König, dessen Schwester Beate auf Niklas Schubert traf. Die fünfte Paarung lautete Michael Kampmann gegen Sven Martinez Moreno. Rheinhausen trat ohne Ersatzspieler an, daher spielte Karin Riemann mit ihrem Mann zusammen, um im Schlag zu bleiben. Nach der ersten Runde stand es 8:2. Die Partien Prüßner/Holtz, Kalkbrenner/Bert König und Kampmann/Matinez Moreno waren jeweils lediglich zwei Schläge auseinander, während Julian Vernaleken bereits mit 11 Schlägen und Niklas Schubert mit 10 Schlägen führten. Nach der zweiten Runde stand es 9:1, da es bei dem Duell Kalkbrenner/Bert König unentschieden stand. Die restlichen Partien schienen mit mindestens 7 Schlägen Vorsprung entschieden zu sein. Auch in der letzten Runde war es zwischen Antje Kalkbrenner und Bert König knapp. Doch am Ende konnte Antje Kalkbrenner zwei Schläge ins Ziel retten. Somit konnte Bad Salzuflen mit 10 zu 0 gegen Rheinhausen gewinnen. Die Einzelergebnisse lauten:

Julian Vernaleken – Jürgen Mau                                  91:116                2:0

Dominik Prüßner – Frederik Holtz                          90:112                2:0

Antje Kalkbrenner – Bert König                                 102:104                2:0

Niklas Schubert – Beate König                                   90: 111                2:0

Michael Kampmann – Sven Matinez Moreno                  91:97               2:0

Ersatz: Karin Riemann –                                          100

Der Wettergott hatte mal wieder ein Minigolf-Herz und wartete mit dem Regen bis der letzte Schlag im Loch war. Die nächste Runde wird nach Auslosung nächstes Jahr ausgetragen.