Heimsieg

In Bad Salzuflen an der Loose fand der dritte Spieltag der NBV-Landesliga statt. Nach den schon fast sommerlichen Temperaturen in den Osterferien kam zum Heimspieltag von Bad Salzuflen der Winter zurück. Morgens war teilweise noch Eis auf den Bahnen und Bänken, doch sobald die Sonne sich zeigte, wurde es gleich warm. Zwei kurze Regen- bzw. Hagelun-terbrechungen gab es, aber nach dem Trockenlegen der Bahnen konnte es schnell weiter-gehen. Bad Salzuflen startete gleich mit einer 139er Mannschaftsrunde (5 von 6 gewerteten Spielern). Dabei spielte Dominik Prüßner die beste Einzelrunde mit 25 Schlägen. Mit dieser besten Mannschaftsrunde des Tages wurde ein ordentlicher Vorsprung herausgespielt: Balt-rum (155), Osnabrück (156), Gladbeck (158) und Essen 171. Das hohe Niveau der ersten Runde konnte von Bad Salzuflen nicht gehalten werden, aber dennoch wurden mit 146, 148, 146 konstante Runden gespielt, die auf einem höheren Level lagen als die der anderen Mannschaften. Nur Baltrum, die bislang eine super Saison spielen, gelang in den letzten beiden Runden unter 150 zu spielen. Insgesamt konnte Bad Salzuflen nach vier Runden mit 579 Schlägen einen Start-Ziel-Sieg einfahren. Baltrum (603) wurde vor Osnabrück (629), Gladbeck (534) und der ersatzgeschwächten Mannschaft aus Essen (676) Zweiter. Der beste Spieler des Tages war Niklas Schubert von Bad Salzuflen, der nur 111 Schläge benötigte. Souveräner Tabellenführer ist Baltrum mit 22 Punkten, vor Bad Salzuflen und Osnabrück (beide 14), Essen (6) und Gladbeck (4). Der nächste Spieltag findet am 26. Mai 2019 in Es-sen auf einer „Klein-Cobi-Anlage“ statt.